Anfrage einer Sonderführung

Wir bieten auf Anfrage Sonderführungen für Gruppen.
Mindestbetrag für Sonderführungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten € 30,00.
 
Anmeldung bei:
Walter Saur
Olgastraße 20
72805 Lichtenstein
Tel.: 07129/60160

Email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Impressum und Kontakt

 

Höhlenforschungsgruppe Pfullingen e.V.

 

 

Schwäbischer Albverein – Ortsgruppe Honau

Herr Walter Saur
Geschäftsstelle:
Olgastr. 20, 72805 Lichtenstein

Kontakt und Anmeldung für Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten:

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Webdesign: Colin und Jürgen Fodor
Texte: Jürgen Fodor, Frank Schüler
Fotos: Colin und Jürgen Fodor, Archiv Albverein (historische Aufnahmen)

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Höhlenforschungsgruppe Pfullingen e.V.
Gutenbergstr. 23
72793 Pfullingen

Vertreten durch:
Frank Schüler

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht: Stuttgart
Registernummer: VR 350716 

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Jürgen Fodor 
Beethovenstr. 26
72793 Pfullingen

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.


Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (''Google''). Google Analytics verwendet sog. ''Cookies'', Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Google AdSense

Diese Website benutzt Google Adsense, einen Webanzeigendienst der Google Inc., USA (''Google''). Google Adsense verwendet sog. ''Cookies'' (Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Google Adsense verwendet auch sog. ''Web Beacons'' (kleine unsichtbare Grafiken) zur Sammlung von Informationen. Durch die Verwendung des Web Beacons können einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Webseite aufgezeichnet und gesammelt werden. Die durch den Cookie und/oder Web Beacon erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website im Hinblick auf die Anzeigen auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten und Anzeigen für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte und die Anzeige von Web Beacons können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen ''keine Cookies akzeptieren'' wählen (Im MS Internet-Explorer unter ''Extras > Internetoptionen > Datenschutz > Einstellung''; im Firefox unter ''Extras > Einstellungen > Datenschutz > Cookies''); wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Website Impressum erstellt durch impressum-generator.de von Franziska Hasselbach, Rechtsanwalt für Familienrecht in Köln

Olgahöhlenfest

Das nächste Olgahöhlenfest findet wie immer an Fronleichnam statt. Dieses Jahr also am 31. Mai 2018.

 

Das letzte Olgahöhlenfest erfreute sich am Donnerstag, 15. Juni 2017 regen Interesses. Wir danken allen Besuchern des Festes sowie den zahlreichen Helfern, die mit ihrem tatkräftigen Einsatz zum Erfolg des Olgahöhlenfestes beigetragen haben.





Im Festzelt der Olgahöhle gab es Mittagessen (Maultaschen), Kaffee und Kuchen, Rettichvesper, Kräuterkäsbrot, Rote Würste, Pommes Frites und natürlich Getränke aller Art.

 

Von 11 bis 17 Uhr fanden laufend Höhlenführungen statt.


Essen – Trinken – Schwätzen – Genießen.

 






Ziele in der Umgebung

Lichtenstein-Honau

Honau im oberen Echaztal, heute ein Ortsteil der Gemeinde Lichtenstein, wurde im Jahre 937, zur Zeit der Staufer-Herzöge, zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Ort als Urlaubs- und Ausflugsziel rasch beliebt, insbesondere als ab dem Juni 1892 die Württembergische Staatsbahn ab Reutlingen über Honau und Münsingen bis nach Ulm verkehrte. Die frühere Zahnradbahn "Honauer Steige" steht heute als Radwanderweg zur Verfügung. Umgeben von dichten Wäldern und gekrönt von einem Kranz erhabener Felsen des Weißen Jura kann man sich bei ausgedehnten Waldspaziergängen auf den gepflegten Albvereins-Wanderwegen bestens erholen. Bei schönem Wetter ist das Honauer Freibad zu empfehlen. Genießen Sie die überregional bekannten „Echaz-Forellen“ in einem der lokalen Gasthöfe.

  

 

Schloss Lichtenstein (ca. 4 km)

Schloss Lichtenstein, eines der markantesten Wahrzeichen der Schwäbischen Alb, wurde in den Jahren 1840-44 in mittelalterlichem Stil erbaut. Der Bauherr, Herzog Wilhelm von Urach und Graf von Württemberg, wurde dazu durch den gleichnamigen Roman des Theologiestudenten Wilhelm Hauff inspiriert. Ein Besuch lässt romantische Herzen höher schlagen.

         
  

 

Hauff-Museum (5 Gehminuten)

Anschließend an den Besuch des Nebelhöhlenfestes im Jahre 1824 begeisterte sich Wilhelm Hauff so sehr für den Felsen Lichtenstein mit seinem damaligen Forsthaus, dass er in Verbindung zwischen Geschichte und Romantik im Jahre 1826 den Roman Lichtenstein schuf, welcher von der Fehde zwischen dem Schwäbischen Städtebund und Herzog Ulrich von Württemberg handelt. Das Hauff-Museum berichtet von Leben und Werk Wilhelm Hauffs, einem der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Romantik. Das Hauff-Museum ist ganzjährig Samstag und Sonntags von 14-17 Uhr geöffnet.

 

Echazquelle und Pumphäusle (15 Gehminuten)

Auf Ihrem jahrtausendealten unterirdischen Weg durch den Karst der Schwäbischen Alb konnte die Echaz viel Kalk lösen, der nach dem Quellaustritt größtenteils wieder ausgefällt wurde und dadurch die Kalktuffbarre bildete, auf der sich heute die Ortschaft Honau und damit auch die Olgahöhle befindet.

Auf dem Weg zur Echazquelle trifft man auf das unter Denkmalschutz stehende Pumphäusle, welches 1896 zur Wasserversorgung von Schloss Lichtenstein gebaut wurde und bis 1990 in Betrieb war. Für museale Zwecke wurde das Pumphäusle 2005 renoviert und kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

 

Traifelbergfelsen (ca. 3 km)

250 Meter oberhalb von Honau und dem Talschluß der Echaz thronen die Traifelbergfelsen des Weißen Jura und locken mit ihrem imposantem Fern- und Tiefblick.
                    


Ruine Greifenstein (ca. 6 km)

 

Die Höhenburg Greifenstein, hoch über dem Holzelfinger Tal gelegen, wurde 1311 im Städtekrieg von Reutlingen zerstört. Die heutige Ruine läßt sich auf dem Albtrauf-Wanderweg von Lichtenstein-Holzelfingen oder vom Ortsteil Göllesberg aus bequem erreichen.

 

 

 

 

Geschichte und Geologie

Die Olgahöhle wurde am 24. Oktober 1874 bei Steinbrucharbeiten von Johann Ziegler entdeckt. Im Ortsgebiet von Honau gab es bis zu sechs Steinbrüche, in denen der begehrte Tuffstein abgebaut wurde. Ganz Honau steht auf einer ca. 18 Hektar großen Kalktuffbarre, einem Ablagerungsgestein der Echaz, welches an manchen Stellen zwischen 20 und 30 Meter mächtig ist.

Ursprünglich sollte die Höhle dem Steinbruchbetrieb weichen und sollte nach dem Willen des Betreibers Johann Gottlieb Strobach abgebaut werden. Erst als der Entdecker und Stiefsohn Strobachs, Johann Ziegler, damit drohte, sich zwölf Jahre zum Militärdienst zu verpflichten, gab Strobach nach und die Höhle wurde in den kommenden Monaten zur Schauhöhle ausgebaut.


Bei Kerzenschein konnten die ersten Besucher an Pfingsten 1875 die Höhle bestaunen, die dem Zeitgeist folgend nach der damaligen Königin Olga von Württemberg benannt wurde. Bereits 1884 erhielt die Höhle eine elektrische Beleuchtung und war somit die erste elektrifizierte Höhle Deutschlands und weltweit die zweite Schauhöhle mit elektrischem Licht. Nur ein Jahr zuvor war die bekannte Adelsberger Grotte (Postojna) in Slowenien elektrifiziert worden. Durch die elektrische Beleuchtung gingen die Besucherzahlen derart in die Höhe, dass es 1892 notwendig wurde, einen zweiten Eingang zu bauen, um die Besucherströme sicher in die und aus der Höhle zu geleiten.



Interessant ist die Olgahöhle besonders deshalb, weil sie keine durch Kalklösung entstandene Karsthöhle ist, sondern eine Primärhöhle, welche zeitgleich mit dem sie umgebenden Gestein entstanden ist, im Fall der Olgahöhle durch Kalkausfällung der Echaz an einer Steilstufe. Die Olgahöhle ist damit eine sehr junge geologische Formation, deren Entstehungsgeschichte erst nach der letzten Eiszeit (ca. 10.000 Jahren) beginnt. Sie nimmt daher unter allen Schauhöhlen der Schwäbischen Alb eine klare Sonderstellung ein.

Charakteristisch für die Höhle sind die umgangssprachlich ihrer Form wegen als „Blumenkohlsinter“ bezeichneten Kalotten aus Blaualgentuff. Diese Tuffform, welche nicht mit vulkanischem Tuffgestein verwechselt werden darf, entstand durch Ausfällen des im Wasser gelösten Kalks an den am Rande eines Baches wachsenden Algen und Moose. Diese Pflanzenpartikel können innerhalb von wenigen Monaten vollständig von Kalkpartikeln umhüllt werden. Dieser Prozess kann auch heute noch an verschiedenen besonders kalkgesättigten Quellen der Schwäbischen Alb beobachtet werden, beispielsweise am Uracher oder dem Gütersteiner Wasserfall. Neben dem Blumenkohlsinter gibt es in der Olgahöhle auch mächtige Moostuffklötze an den Höhlenwänden sowie weitere einzigartige Sinterkleinformen wie versteinerte Wurzeln und Tropfsteine zu bestaunen.


Dank des weitsichtigen Handelns von Johann Ziegler wurde die Höhle nicht zerstört, sondern blieb uns fast unverändert erhalten.


Heutige Tuffsteinbildung am Gütensteiner Wasserfall bei Bad Urach.

 


Literatur: „Die Olgahöhle in Honau“, Abhandlungen zur Karst- und Höhlenkunde, München 1988. Dieses Büchlein ist für nur € 2 an der Höhlenkasse erhältlich.